Für viele Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte steht derzeit die Frage nach einem Schulwechsel an. Damit der Wechsel auf eine Berufsfachschule, eine Wirtschaftsschule oder eine Fachoberschule nicht zu Problemen mit der Schulwegkostenfreiheit führt empfehlen wir, folgende Punkte zu beachten:

Kostenfreiheit des Schulweges kann grundsätzlich nur gewährt werden, wenn die nächstgelegene Schule besucht wird. Die nächstgelegene Schule ist diejenige Schule der gewählten Schulart, Ausbildungs- und Fachrichtung, die mit dem geringsten Aufwand erreichbar ist. Maßgeblich hierfür sind die Kosten mit dem öffentlichen Verkehrsmittel und nicht die tatsächlich zurückgelegte Fahrtstrecke.

Kann ein Schüler bei der nächstgelegenen Schule nicht aufgenommen werden, werden die Fahrtkosten zu einer anderen, dann nächstgelegenen Schule, übernommen, wenn eine schriftliche Ablehnung vorliegt.

Schüler, bis zur 10. Jahrgangsstufe mit Vollzeitunterricht erhalten vom Landratsamt eine Jahresfahrkarte für die kostenfreie Beförderung mit dem öffentlichen Verkehrsmittel auf dem Schulweg. Die Fahrkarte ist mit einem Erfassungsbogen für jedes Schuljahr über die Schule (Schulstempel nicht vergessen!) beim Landratsamt rechtzeitig vor Schulbeginn zu beantragen. Erfassungsbögen sind bei der Schule erhältlich. 

 

Ab der 11. Jahrgangsstufe müssen die Fahrtkosten zunächst von den Schülern selbst getragen werden. Nach Ende des Schuljahres werden die Kosten auf Antrag erstattet, sofern die gezahlten Fahrtkosten im gesamten Schuljahr eine Familienbelastung von 440,00 € übersteigen. Der Antrag ist mit dem bei Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge - Schulverwaltung – bzw. bei den Schulen erhältlichen Vordruck (oranger Bogen) bis spätestens 31. Oktober für das vorangegangene Schuljahr zu stellen. Die gekauften Fahrkarten sind dabei mit vorzulegen. Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.

Erstattet werden nur die Kosten der jeweils preisgünstigsten Verbindungen und Tarifmöglichkeiten (Schülerwochen- bzw. Schülermonatskarten, Sechserkarten, Bahncard etc. sind auszunützen).

Wer mit dem eigenen PKW zur Schule fahren möchte, muss vor Schuljahresbeginn einen Antrag auf Anerkennung des Fahrzeuges stellen, nur dann können die Kosten übernommen werden. Der Einsatz des privaten Kraftfahrzeuges kann nur in Ausnahmefällen anerkannt werden. Die entsprechenden PKW - Anträge sind im Landratsamt - Schulverwaltung - sowie in den Schulen erhältlich.  Bis zur endgültigen schriftlichen Anerkennung des PKW durch Bescheid des Landratsamtes Wunsiedel erfolgt die Benutzung auf eigenes finanzelles Risiko, d. h. eine Kostenerstattung bei Ablehnung des Einsatzes des privateigenen Kraftfahrzeuges für die Zeit vor Erlass des Bescheids kann nicht erfolgen.
Damit die Voraussetzungen geprüft werden können, sollten Sie sich rechtzeitig vor der Wahl einer Schule mit dem Landratsamt Wunsiedel - Schulverwaltung - Tel. 09232/ 80 -393 in Verbindung setzen. Gerne sind wir bereit, weitere Auskünfte zu erteilen. 

 

 

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Homepage unter www.landkreis-wunsiedel.de/Schulwegkosten

 

   

Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel

Burggraf-Friedrich-Str. 9

95632 Wunsiedel

 

Tel.: 09232 / 9904 -0

Fax.: 09232/9904-150

e-mail: gymnasium@lugy.de

 

Anfahrt

   
© Luisenburg-Gymnasium