Vielleicht kommt Dir etwas davon sogar bekannt vor: Du schreibst eine schlechte Note nach der anderen, hast das Gefühl, in der Schule nicht mehr mitzukommen, hast Angst vor jeder weiteren Schulaufgabe und Deine Eltern sind auch schon völlig genervt? Damit bist Du nicht alleine, das geht vielen Kindern und Jugendlichen so. Allerdings sind schlechte Noten kein unveränderliches Schicksal, sondern Du kannst selbst einiges dazu tun, um Deine Situation zu verbessern. Vielleicht möchtest du dieses Schuljahr etwas ändern? Ein paar erste Tipps, die Dir dabei helfen können:

  • Sprich darüber! Es ist wichtig, dass Du mit Deinen Problemen nicht alleine bleibst. Wenn Du mit Deinen Eltern nicht so gut reden kannst, gibt es vielleicht einen guten Freund oder einen Verwandten oder jemand in der Schule, dem Du vertraust.
  • Hausaufgaben haben eine ganz besonders wichtige Bedeutung, den in der Schule behandelten Stoff zu üben und zu wiederholen. Benutze unbedingt ein Hausaufgabenheft, in das Du alle Aufgaben und Termine notierst, so dass du nichts vergisst. Plane deinen Nachmittag gut, damit du genügend Zeit zur Verfügung hast, alle schriftlichen sowie die mündliche Lernaufgaben zu erledigen. Fange noch heute mit einer guten Hausaufgabenroutine an.
  • Die Noten zu verbessern, erfordert Anstrengung und Ausdauer. Viele Jugendliche hätten zwar gerne bessere Noten, möchten aber auch viel Zeit mit den Freunden oder mit ihren Hobbys verbringen. Sei realistisch in der Einschätzung, wie viel Zeit Du bereit bist, für die Schule zu investieren.
  • Manchmal weißt Du vielleicht nicht, wie Du richtig lernen und Dich auf Schulaufgaben, Exen und Abfragen vorbereiten sollst. Dann hole Dir Unterstützung.

Deine Lehrer können Dir in allen Fragen rund ums Lernen Hilfestellung geben, sprich sie einfach an. Wenn Du möchtest, kannst Du auch jederzeit - alleine oder zusammen mit Deinen Eltern - einen Termin bei mir vereinbaren. Wir versuchen dann zusammen im Gespräch das Problem zu klären, Ursachen herauszufinden und Lösungen zu erarbeiten. Vor allem dann, wenn Du das Gefühl hast, schon eine längere Zeit viel für die Schule zu tun – ohne Erfolg -, du sehr enttäuscht bist und gar keine Motivation zum Lernen mehr aufbringen kannst, ist ein gemeinsames Gespräch wichtig.
Aber auch bei allen anderen Problemen oder Fragen kannst du jederzeit einen Gesprächstermin mit mir vereinbaren. Du findest mich donnerstags in der ersten Pause im Lehrerzimmer, kannst mir jederzeit eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter (Tel. 09232/7576) oder in meinem Fach hinterlassen oder mir eine E-Mail (schulpsychologin.boehmer(at)ymail.com) schreiben.
Ich freue mich auf Dich!
Miriam Böhmer,
Deine Schulpsychologin am LuGy

   

Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel

Burggraf-Friedrich-Str. 9

95632 Wunsiedel

 

Tel.: 09232 / 9904 -0

Fax.: 09232/9904-150

e-mail: gymnasium@lugy.de

 

Anfahrt

   
© Luisenburg-Gymnasium