Klasse des Luisenburg-Gymnasiums wird „Finanzheld des Monats“ beim deutschlandweiten Wettbewerb der Schufa: Es winken 500 Euro und ein Workshoptag in Berlin

Bild FinanzheldenSchon im frühen Sommer dieses Jahres nahmen die Zehntklässler des Wirtschaftszweiges an einem Finanz-Wettbewerb teil. Die Fragen handelten vom Umgang mit dem ersten eigenen Geld nach dem Schulabschluss über den vorausschauenden Umgang mit gemeinsamen Finanzen in einer Wohngemeinschaft bis hin zum Schutz der eigenen sensiblen Finanzdaten im Internet oder bei der Handynutzung. Zu derartigen lebensnahen Themen mussten die etwa 16-jährigen Schülerinnen und Schüler ihre Einschätzung abgeben. „Die richtigen Antworten waren auf den ersten Blick nicht gleich klar. So diskutierten die Schüler schon beim Ausfüllen des Online-Fragebogens heftig über die richtigen Lösungen“, erinnert sich der betreuende Wirtschaftslehrer Markus Wagner. Ganz spannend fanden die Schüler auch, wie man sich richtig verhält, wenn man doch einmal knapp bei Kasse ist und einer Zahlungsverpflichtung plötzlich nicht mehr nachkommen kann. Letztlich waren die gefundenen Antworten so stimmig, dass die Jugendlichen zum Bundessieger als „Finanzheld des Monats“ ausgezeichnet wurden. Zur Belohnung gab es gleich zwei frohe Botschaften: Zum einen erhielt die teilnehmende Klasse 500 Euro für ihre Klassenkasse und vor wenigen Tagen eine Einladung für 27 Oberstufenschüler des LuGy zur „Wirtschaftswerkstatt live“, dem Jugendgipfel der Schufa. Hierfür bekamen die Schüler einen Tag schulfrei und eine Gratis-Reise nach Berlin spendiert. In fünf Teams mit insgesamt 150 Teilnehmern aus Schulen mit besonderer Finanzkompetenz wurde das Thema Finanzen aus verschiedenen Blickwinkeln von den Schülerinnen und Schülern beleuchtet. Im Rahmen einer Bühnenshow stellten sie ihre Ergebnisse am Ende vor: Es gab Erklär-Videos für YouTube, einen Instagram-Kanal zum „nachhaltigen Konsum“, eine Upcycling-Schau aus alten Stoffen und Tetrapacks, Architektur-Modelle für günstige urbane Wohnkonzepte und einen „W2 Rap“, aufgeführt von einem 25-köpfigen Beatboxing-Ensemble der Schüler.
„Dieser Erfolg gibt letztlich auch der Schule bei der Entwicklung ihres Zweigangebots Recht“, meint Lehrer Markus Wagner. „Neben der wichtigen wissenschaftlichen Ausbildung müssen gerade auch den Gymnasiasten Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt werden, die ihnen nach der Schule direkt nützen. Aus dieser Überzeugung heraus installiert das Luisenburg-Gymnasium regelmäßig nachhaltige und praxisbezogene Angebote im MINT-Bereich genauso wie im Sprachlichen und im Wirtschaftswissenschaftlichen Zweig, wie die Auszeichnung der Schufa beweist.“ Dass die Schüler tatsächlich etwas beim Umgang mit Geld gelernt haben, zeigt auch die Tatsache, dass die Schüler das Preisgeld nicht leichtfertig ausgegeben haben. Stattdessen soll es so verwendet werden, dass auch nachfolgende Schülergenerationen etwas davon haben – und das wollen sich die Finanzhelden gut überlegen.

Bild Finanzhelden

Das Bild zeigt die Auszeichnung der „Finanzhelden“ des Luisenburg-Gymnasiums beim Jugendgipfel der Schufa in Berlin, in der Mitte Serena Holm (Schufa) und rechts dahinter Wirtschaftslehrer Markus Wagner.

   

Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel

Burggraf-Friedrich-Str. 9

95632 Wunsiedel

 

Tel.: 09232 / 9904 -0

Fax.: 09232/9904-150

e-mail: gymnasium@lugy.de

 

Anfahrt

   
© Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel