Alles begann im Schuljahr 2016/2017. Zu diesem Zeitpunkt entschieden sich 13 Schülerinnen und Schüler des Luisenburg-Gymnasiums Wunsiedel für das von StD Helmuth Stäudel geführten Seminar „Humanitäre Hilfsorganisationen“. Heute knapp eineinhalb Jahre später stehen genau diese Schüler kurz vor Ihrem Abitur und sind nun vor allem in Bezug auf die Arbeitsweisen und die Ziele der Hilfsorganisationen um einige Erfahrungen reicher. Zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 stand die für die Schülerinnen und Schüler sehr wichtige und anregende Berufs- und Studienorientierungsphase im Mittelpunkt. In diesem Zeitraum des Seminars sollten die Teilnehmer einen persönlich ausgewählten Beruf oder Studiengang im Plenum vorstellen. Spannend war hierbei zu sehen, dass Interesse an vielen verschiedenen Ausbildungsrichtungen bestand. Oecotrophologie, Innenarchitektur und der Studiengang Innovative Textilien waren beispielsweise vertreten.

2018 p seminar abschlussbericht


Zu Weihnachten 2016 startete das P-Seminar eine Verkaufsaktion von selbstgebackenen Plätzchen. Hierfür baten die Schülerinnen und Schüler um Plätzchen-Spenden der Eltern, damit durch den Verkauf der Leckereien am ersten allgemeinen Elternsprechtag eine möglichst große Summe an Spenden für das Schulprojekt Mwika zustande kam. Dieses Projekt unterstützt die Hochschule in Mwika, welches am Fuße des Kilimandscharos, im Norden Tansanias gelegen ist. Herr Pfarrer Schödel bestärkte die Schülerinnen und Schüler in einem interessant gestalteten Vortrag in ihrem Vorhaben.
Als weiterer Referent berichtete Herr Jürgen Stäudel über seine Erfahrungen und Erlebnisse bei „Ärzte ohne Grenzen“ im Sudan. Er war dort mehrere Monate im Einsatz und half mit beim Aufbau eines Flüchtlingslagers.
Anschließend beschäftigte uns die Frage der Seriosität von Hilfsorganisationen. Eine intensive Internetrecherche führte zu übersichtlichen Plakaten, welche die Vorgehensweise und Merkmale seriöser und unseriöser Organisationen darstellten.
Die restliche Zeit des Seminares wurde dazu verwendet, um an den Abschlusspräsentationen zu arbeiten und zu feilen. In Zweierteams stellten die Schüler am Sonntag, den 21.01.2018 verschiedene internationale humanitäre Hilfsorganisationen bei der Jahreshauptversammlung des Diakonievereins in Röslau vor. Sie gaben einen interessanten Einblick in die Arbeit von Brot für die Welt, Caritas, internationales Rotes Kreuz, SOS-Kinderdorf, Deutsches Institut für ärztliche Mission und Ärzte ohne Grenzen. Als Fazit sehen die Teilnehmer des Seminars, dass Hilfsorganisationen einen wichtigen Teil zum hoffentlich bald eintretenden Weltfrieden beitragen, weshalb deren Mission weitergetragen werden muss.
Katharina Glaser/Sarah Olbrich

   

Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel

Burggraf-Friedrich-Str. 9

95632 Wunsiedel

 

Tel.: 09232 / 9904 -0

Fax.: 09232/9904-150

e-mail: gymnasium@lugy.de

 

Anfahrt

   
© Luisenburg-Gymnasium